Neuigkeiten

Lexmarks neue Marke

26 Juni 2015

 

Vielleicht erinnern sich einige noch an die Einführung des aktuellen Xerox-Logos in 2008, als der Hersteller das verpixelte X wegließ, das noch aus den frühen Anfängen der Computertechnologie stammte, und das neue kurvenreiche und modische Logo bevorzugte. 2012 gab Kyocera Mita die Erinnerung ihrer Akquisition der Mita-Gesellschaft auf - die Ende letzten Jahrhunderts stattfand -, indem man sich Kyocera Document Solutions nannte.

Anfang dieses Jahres stellte Lexmark eine neue visuelle Identität vor, und erst jetzt kommen wir dazu, darüber zu schreiben. Diese Veränderung soll die Weiterentwicklung der Marke und ihre Vision der Zukunft reflektieren. Das Ziel von Lexmark besteht darin, die Lösungen für Unternehmenssoftware zu stärken, die 50% des Umsatzes ausmachen. Mit dem neuen Firmenbranding strebt Lexmark eine Vereinheitlichung und die Corporate Identity an, vor allem nach den zahlreichen Akquisitionen in der jüngsten Vergangenheit.

Lexmark startete 2010 den Zug auf den Softwaremarkt mit dem Erwerb von Perceptive Software, einer Firma, die sich auf die Verwaltung von Firmeninhalten (ECM) spezialisiert hat. Im September 2015 kaufte Lexmark für 251 Mio. US$ die schwedische Firma ReadSoft, weltweit führend auf dem Gebiet der Automatisierung von Dokumentenverarbeitung. Am 21. Mai diesen Jahres kündigte Lexmark die Komplettierung ihres Erwerbs von Kofax an - drei Monate zuvor angekündigt - für ca. 1 Bn. US$. Diese große Akquisition verdoppelte die Größe von Lexmark Enterprise Software Division, der neue Name, unter dem diese Einheiten jetzt firmieren. Insgesamt hat Lexmark zehn strategische Akquisitionen seit 2010 getätigt und damit seine Engagement gezeigt, seine Unternehmensoftware-Anwendungen zu entwickeln - wie auch die Fähigkeit zu investieren, um dieses Ziel zu erreichen.

1991 aus dem Druck-Bereich von IBM heraus gegründet, erkennt Lexmark jetzt das Bedürfnis seiner Kunden, die richtige Information zur richtigen Zeit zu bekommen. Um diese Nachricht zu übermitteln, brauchte es eine neue Identität, eine Umbenennung, um die Anstrengungen des Unternehmens darzustellen, den Katalog der Unternehmenstechnologie zu erweitern.

Die ganze Idee des Symbols, des neuen Logos besteht darin, sich auf das Konzept der Offenheit zu konzentrieren, die Kamerablende, die die Aufmerksamkeit mit besonderer Schärfe auf einen speziellen Bereich des Bildes richtet, mit einer besonderen Tiefe, oder um ein Bild zu verdeutlichen oder es zu verbessern. In einem Interview fasste Todd Hamblin, Marketing Vice President, die Herangehensweise wie folgt zusammen: "Indem wir die Kundenprobleme lösen, können wir auch die Blende öffnen, um ihren Blick auf das zu erweitern, was Lexmark für sie tun kann."

DMO in weniger als 2 Minuten

DMO ist der Benchmark-Dienstleister für den digitalen Druck und das Dokumenten-Imaging.
Von Geräten bis hin zu Softwareprodukten analysieren, testen und bewerten wir Features und Funktionen, Anwenderfreundlichkeit, Sicherheit, Produktivität, Konnektivität, Flexibilität, Kompatibilität und noch vieles mehr - alles in Geschäftsszenarien aus der realen Welt und im Kontext dieses sich schnell entwickelnden Marktes.
Wir sind vollkommen unabhängig und bieten Ihnen daher eine objektive und kritische Sichtweise.

Testen Sie DMO Kontaktieren Sie uns

weitere Neuigkeiten (61)

Suche nach Jahre Thema Tags
Vorangehend Weiter
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Webseite zu bieten. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie zu (s.u.).               Schließen X