Sonntag 25 August 2019
Neuigkeiten
Archive

Neue Tintenstrahlpresse von Xerox - Baltoro HF   04 Juli 2019   


  

Xerox Corporation bringt eine neue Einzelblatt-Tintenstrahlpresse heraus, um das Brenva-Sortiment zu ersetzen und den gleichen Platz wie diese zu besetzen, nämlich die Baltoro High Fusion Inkjet Press, bekannt als der "Baltoro HF". Xerox hat die Herstellung von Brenva bereits eingestellt und die Lagerbestände verkauft.

Ende Juni hat Xerox die Kunden des Produktionsdrucks und ausgewählte Analysten aus der ganzen Welt zur größten Markteinführung nach Jahren nach Webster/NY, USA gebracht. Andy Slawetsky von Industry Analysts Inc, Vertreter von DataMaster in Nordamerika, war zu dieser speziellen Zusammenkunft eingeladen. Chris Irick, Worldwide Product Marketing Manager stellte die neuen Geräte vor. Xerox behaupten nicht, dass sie mit ihrer Konkurrenz auf dem Gebiet der Produktions-Tintenstrahldrucker mithalten - sondern dass sie über sie hinwegspringen.

Trotz der direkten Abstammung von iGen und Brenva, ist der Baltoro HF ein ganz neues Druckgerät - und die Druckköpfe werden von Xerox gemacht. Das ganze Gerät ist durch und durch Xerox. "Vom Motor bis zum Rahmen, das sind wir", sagte Irick voll Stolz. Xerox hat die Druckköpfe der High-Fusion W-Seriekomplett hergestellt. Sie haben sie sogar als Erstausrüster an andere Hersteller an vielen Standorten weitergegeben, wie z.B. an den Textildruck. Für den Baltoro HF ist der Kopf der W-Serie auf 4,5 Pikoliter-Tropfen eingestellt. Die Auflösung ist tatsächlich 1200x1200, nicht eingeschoben oder wahrgenommen - und zusätzlich zu der schieren Druckgenauigkeit und somit -qualität, hilft dies bei der Fehlerentdeckung. Das Trocknen liegt im nahen Infrarot - ein relativ günstiger und vor allem kompakter Prozess.

Der Schlüssel zu dem Produktionsprozess ist die High-Fusion-Tinte von Xerox (für die Trivor-Plattform entwickelt), und dieses bietet die Vielseitigkeit von Baltoro: der Baltoro HF druckt direkt auf ein vielfältiges Sortiment von Medien, direkt OHNE eine vorbereitende Stütze; weder Belag noch dazwischengeschalteter Transfer sind nötig.

Abgesehen von den neuen Köpfen und der Tinte hat Xerox weitere Veränderungen über den Brenva-Motor hinaus vorgenommen, die auf verbesserte Qualität und vor allem Zuverlässigkeit abzielen - maximale Betriebszeit für den Kunden. Unter vielen weiteren Innovationen sind die Tintenreservoirs an den Boden des Gerätes gezogen, was den Bedarf an mehreren Pumpen beseitigt. Der Papierweg ist gerade und vakuum-assistiert - was den gleichen hohen Grad an Erfassung liefert wie auch bei iGen.

Xerox behauptet, ein "klassenbestes" Gerät zu haben, stellt aber auch den Grad an Business-Produktivität heraus, die die Entscheidung für den Baltoro HF bringen kann. Hier steht AI für Automatisierte Intelligenz und das bedeutet, dass der Xerox FreeFlow Core, der von iGen und Brenva mitgebracht wurde, den exakt gleichen Produktionsprozess wie die Vorgänger liefern wird. Die Einstellung geht schnell und einfach. Druckfachleute können sich von ihrem iGen relativ einfach diesem vielseitigen Tintenstrahldrucker zuwenden - und auf den Xerox FreeFlow-Server zählen, der dafür sorgt, dass sich die Herstellung und andere Geschäftsprozesse genau gleich anfühlen.

Mit 6,80m / 22 Fuß Länge, 1,65m / 5,4 Fuß Tiefe und 2,05m / 6,9 Fuß Höhe relativ klein, mit wettbewerbsfähigem Preis (jedenfalls beim Einstiegsmodell) und vor allem zu 100% Xerox, soll der Baltoro die weltweiten Produktions-Verkäufe von Xerox regenerieren.

Hier einige Angaben zur Zusammenfassung:
  • Auflösung: 1200x1200 dpi - tatsächlich, nicht wahrgenommen
  • Blattgröße: maximale Größe 14,33 x 20,5 Zoll (364 x 520 mm)
  • Medien: 60-270 gsm (Verklebung #16 - #100 Deckblatt) unbeschichtet einfarbig, mit Tintenstrahl behandelt, mit Tintenstrahl beschichtet und Offset-beschichtet
  • Keine Vorbeschichtung: direkter Druck auf Medien ohne zusätzliche Flüssigkeiten
  • Produktivität: bis zu 182 Bilder pro Minute simplex, 271 duplex. Produktivität variiert je nach Blattgröße mit einer maximalen Durchsatzleistung von 302 ipm auf einem 11x17-Blatt. Dies erfordert ein Software-Patch (nichts mechanisches) - ergibt aber die Produktivität zweiter iGens für 15% auf den Preis des Basis-Angebotes für den Baltoro HF.
  • Executive Black Mode: Schwarzweiß-Modus, der die CMY-Köpfe abdeckt und den Monodruck mit reduziertem Tintenverbrauch ermöglicht.
  • Signature Image Quality: Baltoro verwendet eine Palette über die ganze Breite hinweg, um eine automatisierte Qualitätskontrolle über Bereiche wie Einheitlichkeit der Dichte, Bildregistrierung und Reduzierung von Ausstoßung zu bieten, indem "Xerox Automated Intelligence" verwendet wird.
  • Operator Support: einfaches Interface mit der Fähigkeit, Dateien mittels Drag&Drop in die Presse und Auftragswarteschlange zu ziehen, während der Druck läuft. Das Programm muss nicht gestoppt werden, um neue Aufträge hinzuzufügen.
  • Management von Farbprofilen: der Baltoro kann Medien automatisch profilieren, indem ein eingebautes Spektrometer verwendet wird, und Xerox behauptet, dass Profile in 5 Minuten oder sogar weniger erstellt und zugeschnitten werden können.




DataMaster Online (DMO) ist eine Benchmarking-Plattform: wettbewerbsorientierte Informationen, Analysen, Bewertungen, mit Vergleichstools, technische Daten, Produktstärken und -schwächen, Gesamtkosten... und vieles mehr.
Um etwas über DMO zu erfahren: 


22 Jul 2019  

09 Jul 2019  

09 Jul 2019  

09 Jul 2019  

09 Jul 2019  

09 Jul 2019  

05 Jul 2019  

04 Jul 2019  

02 Jul 2019  

18 Jun 2019  

07 Jun 2019  

23 Apr 2019  

19 Apr 2019  

17 Apr 2019  

08 Apr 2019  

28 Mär 2019  

27 Mär 2019  

20 Mär 2019  

13 Mär 2019  

01 Mär 2019  

13 Feb 2019  

05 Feb 2019  

04 Feb 2019  

01 Feb 2019  

01 Feb 2019  

28 Jan 2019  

22 Jan 2019  

14 Jan 2019  

14 Dez 2018  

13 Dez 2018  

Liste von verlinkten Neuigkeiten, Seiten : 1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18   

Zugang zum Abonnentenbereich

Neuigkeiten structure
LinkedinTwitterViadeo
structure