Neuigkeiten

HP kauft das Druckergeschäft von Samsung für 1,05 Mrd. USD

12 September 2016




Heute, am 12.September, kündigte HP Inc. an, dass man mit Samsung zu einer definitiven Übereinstimmung gekommen ist, was den Kauf des Druckergeschäftes des letzteren angeht.  

Das Druckergeschäft von Samsung beinhaltet ein beeindruckendes Sortiment an A3-MFP – unser Laborstab war von den Innovationen und der Druckqualität beeindruckt – und der Deal schließt außerdem die 6500 Druckerpatente und die 1300 Forscher und Ingenieure mit ein, die in Südkorea ansässig sind! Die Druckersparte von Samsung hat insgesamt 6000 Angestellte, und all das wird in ein eigenes Unternehmen gesteckt undals Gesamtpaket an HP verkauft.  

Samsung als Ganzes (Kühlschränke, Fernseher und Schiffe) stellt ungefähr 20% des südkoreanischen Bruttoinlandsproduktes dar. Das Unternehmen investiert seit gut zehn Jahren in das Drucken und hat einige innovative Geräte auf den Markt gebracht. Die Druckqualität ist bemerkenswert gut – und das Unternehmen hat als erstes ein Android-betriebenes Interface auf den Markt gebracht. Über die letzten Jahre ist uns ein Mangel an Investition aufgefallen, weil Samsungs Geschäft mit den Mobiltelefonen in den einzelnen Bereichen des Marketingbudgets die Priorität gewonnen hat (da Samsung sich einem harten Wettbewerb durch chinesische Konkurrenzten gegenübersah – vor allem auf den asiatischen Märkten). Wir haben uns einmal sogar gefragt, ob Samsung evtl. Das Druckergeschäft von Sharp kaufen würde. Es sieht nun so aus, als ob das neue Management bei Samsung (Lee, der Vorsitzende, übergibt aus gesundheitlichen Gründen an seinen Sohn) nun einen anderen Weg einschlagen wird. 

Der Teil von HP, der sich mit Ausrüstung beschäftigt, ist seit neuestem frei und wendig, und scharf darauf, neues zu entwickeln. Der Kauf des Druckergeschäftes von Samsung ist Teil einer Strategie, einen Wechsel in der Kopiererindustrie herbeizuzwingen. „Kopierer sind überholte, komplizierte Geräte mit einem Dutzend austauschbarer Teile, für die es ineffizienter Dienstleistungs- und Instandhaltungsvereinbarungen bedarf”, sagte HP in der Pressemitteilung zu dieser Akquisition. Die Fähigkeiten von Samsung auf dem Bereich der Drucker wird HP sicherlich einige Tools an die Hand geben, mit denen Innovationen herbeigeführt werden können. Bleiben Sie dran.  

Canon, der langjährige Geschäftspartner von HP, scheint mit dem Deal zufrieden. Fujio Mitarai, Vorsitzender und CEO von Canon Inc. sagte hierzu: „Diese Transaktion wird unsere Zusammenarbeit voranbringen und unseren beiden Unternehmen Wachstum verschaffen.

Die Buchhaltung des Verkaufs ist ziemlich kompliziert – “wachsend” oder nach und nach – und mit der Anforderung an Samsung, während des kritischen 12 Monats-Zeitraumes HP-Anteile im Wert zwischen 100 and 300 Mio. zu kaufen.
 

DMO in weniger als 2 Minuten

DMO ist der Benchmark-Dienstleister für den digitalen Druck und das Dokumenten-Imaging.
Von Geräten bis hin zu Softwareprodukten analysieren, testen und bewerten wir Features und Funktionen, Anwenderfreundlichkeit, Sicherheit, Produktivität, Konnektivität, Flexibilität, Kompatibilität und noch vieles mehr - alles in Geschäftsszenarien aus der realen Welt und im Kontext dieses sich schnell entwickelnden Marktes.
Wir sind vollkommen unabhängig und bieten Ihnen daher eine objektive und kritische Sichtweise.

Testen Sie DMO Kontaktieren Sie uns

weitere Neuigkeiten (65)

Suche nach Jahre Thema Tags
Vorangehend Weiter
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Webseite zu bieten. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie zu (s.u.).               Schließen X