Neuigkeiten

Xerox bringt neue mobile Lösungen heraus

12 Mai 2015

 

Xerox Print Service für Android, ein Erweiterungsmodul (Plug-in) für Android, das auf dem Mopria-Standard basiert, ist mit Android 4.4 (KitKat) und späteren Versionen von Googles mobilem Betriebssystem kompatibel. Diese Lösung ermöglicht es jeder Anwendung auf dem Telefon oder dem Tablet, auf dem die Druckfunktion eingerichtet ist, zu drucken. Außerdem ermöglicht sie den Gebrauch weiterführender Features wie z.B. sicheren Druck und einige Finishingoptionen, wie z.B. das Heften.

Xerox hat auch die Einführung der dritten Version on Xerox Mobile PrintCloud angekündigt. Dies ist die Variante von Xerox Mobile Print, die auf der öffentlichen Cloud gehostet wird, und Version 3.0 beitet die Möglichkeit, einen Auftrag durch einen nummerischen Code abzusenden. Diese Möglichkeit war bislang nur in der "Vor-Ort"-Version (lokal installiert) von Xerox Mobile Print erhältlich. Die Cloudversion von Xerox Mobile Print unterstützt jetzt auch die Verbrauchsabrechnung (abhängig von der Anzahl der Druckaufträge), die für kleine bis mittelgroße Organisationen ideal ist, für die die lokal installierte version vermutlich nicht kostengünstig wäre.

Xerox Mobile Link ist ziemlich originell. Wir sind schon mit Multifunktions-Touchscreens vertraut, die wie ein Tablet aussehen und sich auch so anfühlen (Drag-and-Drop, oder sogar Heranzoomen bei denjenigen, die Multi-Touchscreens haben), und Multifunktionsgeräten, deren Schnittstelle ein tatsächliches Tablet mit einem Android-Betriebssystem ist (vgl. die neuesten Samsung-Ausgaben auf diesem Gebiet). Xerox bringt nun seinerseits die Multifunktions-Steuerung auf die vom Anwender bevorzugte Touchscreen-Interface - sein oder ihr Telefon oder Tablet! Diese erste Version von Mobile Link ermöglicht es dem Anwender bereits, einen Scan von seinem iPhone laufen zu lassen (eine iPad-Version ist ebenfalls erhältlich, und die Android-Version befindet sich in Entwicklung): die einzige Aktivität, die am Multifunktionsgerät nötig ist, ist das Positionieren des Blattes am Einzug. Der Witz liegt dabei darin, es dem Anwender zu ermöglichen, seine oder ihre eigenen "OneTouch"-Workflows einzustellen (One-Touch Scannen an eine oder mehrere definierte Ziele), die personalisiert sind, weil sie auf seinem oder ihrem mobilen Gerät gespeichert sind.

DMO in weniger als 2 Minuten

DMO ist der Benchmark-Dienstleister für den digitalen Druck und das Dokumenten-Imaging.
Von Geräten bis hin zu Softwareprodukten analysieren, testen und bewerten wir Features und Funktionen, Anwenderfreundlichkeit, Sicherheit, Produktivität, Konnektivität, Flexibilität, Kompatibilität und noch vieles mehr - alles in Geschäftsszenarien aus der realen Welt und im Kontext dieses sich schnell entwickelnden Marktes.
Wir sind vollkommen unabhängig und bieten Ihnen daher eine objektive und kritische Sichtweise.

Testen Sie DMO Kontaktieren Sie uns

weitere Neuigkeiten (61)

Suche nach Jahre Thema Tags
Vorangehend Weiter
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Webseite zu bieten. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie zu (s.u.).               Schließen X