Neuigkeiten

HP Inc stellt offiziell die neuen Sortimente und die neue Verkaufsstrategie vor

11 September 2017

Unter dem Motto Die Macht des Druckens neu erfunden führt HP Inc nicht nur die 54 Modell ein, die wir in unseren News vom 10. April vorgestellt haben, sondern auch eine Vorstellung, wie diese Geräte benutzt, unterstützt und gesichert werden sollen.

Die große Markteinführung findet heute, am 11. September in Chicago statt. Uns wurde letzte Woche bereits ein Vorgeschmack gewährt von Stephan Schmitt, Leiter Product Management, HP Office Printing Solutions.

HP Roam
Eine persönliche Druckwarteschleife in der Cloud, die es Usern ermöglicht, zu jeder Zeit, von überall her zu drucken und "die Fesseln von Zeit und Ort abzustreifen". Der Plan beinhaltet universelle Druckertreiber, sodass Sie Ihren Druckauftrag von jedem passenden Drucker abrufen können, der mittels GPS-basierter Standorterkennung aufgefunden werden kann (sodass der User einen Printshop finden kann). Es gibt Ausgaben für sowohl große wie auch kleine/mittelständische Unternehmen.

HP Solutions Hub
Diese Strategie richtet sich an das Thema fallender Druckvolumina und soll die Wichtigkeit des Papiers als "wertsteigernder Teil des digitalen Workflows" mit Plattformen bewahren und steigern, die auf vertikale Schlüsselmärkte wie das Gesundheits- und das Finanzwesen sowie für die Verwaltung zugeschneidert sind.
Der HP Solutions Hub wird eine Open Development-Plattform beinhalten wie auch Tools für das Flottenmanagement - und einen Online-Marktplatz für Konnektoren. Uns gefällt die Betonung der Kontextanalyse in inhaltsbasierten Workflows, und auch die Betonung der einfachen Entwicklung und Wege auf den Markt sowie einfaches Management.

Schlüssel zu langfristigem Erfolg in diesem neuen Paradebeispiel für 100% mit der Cloud verbundene User und Drucker - das werden die verfügbare Betriebszeit der Drucker wie auch die Sicherheit des Druckens (Inhalte) und der Drucker (Geräte) sein.
HP Inc wird Smart Device Services 2.0 im Frühjahr 2018 einführen. "Geräte, die sich niemals ausschalten" lautet das Motto für SDS 2.0. Smartere Geräte werden den externen Support verbessern und die Drucker selbst werden proaktiv die Support-Teams benachrichtigen, sodass Fehlverhalten vorausgesehen wird und somit die Anrufe beim technischen Service besser optimiert werden - und die Vorräte klein gehalten werden. Die Lebenszyklen von Komponenten und Verbrauchsmaterialien werden verlängert.
HP rühmt seine Führung auf dem Gebiet des Druckens und der Druckersicherheit. Unter Zuhilfenahme der "Ahnentafel" in Bezug auf die Führung bei Servern und PCs vergangener Jahre (man war das erste Unternehmen, das verschlüsselten Druckverkehr eingeführt hat) ist HP nun das erste Unternehmen, das Sicherheitsfeatures einführt, die wir bislang nur bei Computern gesehen haben, wie z.B. Einbrucherkennung während des Laufs und das lokale oder Fernmanagement von sowohl BIOS- wie auch Firmware-Anomalitäten. Zuviel des Guten? Nicht in der Welt, wo alles für jeden zugänglich ist.

Jetzt also zu den Geräten selbst.

Dreiviertel des gesamten Spitzenscanner-Portfolios soll bis Ende des Jahres ausgetauscht werden. Uns fällt auf, dass die Preise nicht so schnell anziehen wie die Scangeschwindigkeit (bis zu 240 ipm) und die Arbeitszyklen. Auf vielen läuft OCR, die HP Softwareentwicklungsplattform OXP und das Ultraschall Everypage-Feature, der Schlüssel zum produktiven Archivieren. Mit erheblich verbesserter Rechnungsleistung läuft die Software viel schneller und erhöht z.B. die OCR-Ausgabe um 400%.


Zusätzlich zu den in 2016 und Anfang dieses Jahres eingeführten Pro-class PageWides werden heute fünf weitere MFPs und Drucker eingeführt, mit Geschwindigkeiten von 45 bis 75 ppm. Die MFPs sind der PW Ent Color MFP 780 dn (bis zu 65 ppm), und die Geräte PW Ent Color MFP 785 f, zs und z+, die alle mit bis zu 75 ppm laufen. Weitere neun Modelle werden dem Managed Devices-Portfolio hinzugefügt.

HPs Analyse und Präsentation sowohl der Lösungen wie auch des Systems, diese in die Zukunft zu befördern, sind zugleich gewieft und glaubwürdig. Und die neuen Geräte passen zu modernen Verkäufern und den Usern von morgen.



DMO in weniger als 2 Minuten

DMO ist der Benchmark-Dienstleister für den digitalen Druck und das Dokumenten-Imaging.
Von Geräten bis hin zu Softwareprodukten analysieren, testen und bewerten wir Features und Funktionen, Anwenderfreundlichkeit, Sicherheit, Produktivität, Konnektivität, Flexibilität, Kompatibilität und noch vieles mehr - alles in Geschäftsszenarien aus der realen Welt und im Kontext dieses sich schnell entwickelnden Marktes.
Wir sind vollkommen unabhängig und bieten Ihnen daher eine objektive und kritische Sichtweise.

Testen Sie DMO Kontaktieren Sie uns

weitere Neuigkeiten (47)

Suche nach Jahre Thema Tags
Vorangehend Weiter
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Webseite zu bieten. Indem Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie zu (s.u.).               Schließen X